Firedragon 2014

 

Übung im Brandsimulationscontainer

Eine Woche lang wurde es extrem heiß für die Feuerwehren der Stadt Frankfurt. Immer wieder fegt ein Feuerball, als eines von vielen Übungsszenarien, über die Einsatzkräfte hinweg. Der „Firedragon" machte eine Woche lang Station in Frankfurt und stand für Schulungszwecke der Freiwilligen Feuerwehrleute Frankfurts zur Verfügung.

Beim „Firedragon" handelt sich um eine mobile Brandsimulationsanlage. Diese wird von der Hessischen Landesregierung zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren in Hessen angemietet. In einem vorgegebenen Zeitkontingent erhält jeder Landkreis und jede kreisfreie Stadt in Hessen die Möglichkeit, ihre Freiwilligen Feuerwehren besonders realitätsnah zu schulen.

Für die Freiwilligen Feuerwehren in Frankfurt am Main standen insgesamt 196 Trainingsplätze zur Verfügung. Die Plätze wurden durch den Fachbereichsleiter Ausbildung der Freiwilligen Feuerwehren verteilt. Die fachliche Begleitung haben die Ausbilder des Feuerwehr- und Rettungstrainingscenters (FRTC) der Branddirektion Frankfurt am Main übernommen. Täglich waren drei Ausbilder im Einsatz, die die Schulung sowie die Auswertung der Übungen vorgenommen haben.

Ein Übungsdurchlauf im Firedragon dauerte etwa sieben Minuten. Die unterschiedlichen Übungsszenarien wurden von der Hessischen Landesfeuerwehrschule ausgewählt. Mit vollständiger Schutzausrüstung müssen sich die Einsatzkräfte durch die im Container nachempfundenen Zimmer kämpfen und verschiedene brenzlige Situationen meistern. Die Flammen werden durch eine Gasfeueranlage dargestellt und können im Notfall blitzschnell vom Ausbilder abgeschaltet werden.

(Quelle: Feuerwehr Frankfurt) 

Weitere Bilder von unserem Besuch finden Sie hier: Freiwillige Feuerwehr Nieder-Eschbach im Firedragon 2014

 

Cold Water Challange

Cold Water Challange 2014

 

Wir bedanken uns nochmals bei der Freiwilligen Feuerwehr Ober-Eschbach,

 

Anbei unser Video, viel spaß

 

Wir Nominieren:

Freiwillige Feuerwehr Heddernheim

Freiwillige Feuerwehr Lich Innenstadt

Freiwillige Feuerwehr Offen

 

Ihr habt nun auch 24 Stunden Zeit uns mit eurem Video zu amüsieren.

Sollte die Aufgabe innerhalb der genannten Zeit nicht vollbracht sein, so müsst ihr die Teilnehmer unserer Cold Water Challange zu einem Grillabend einladen.

Brandschutztipps

 

 

Unsere Brandschutztipps

 

 

fire by netalloy - burning, camp fire, clip art, clipart, cremation, fire, flame, heat, ritual,

 

Die Feuerwehr rät mit Beginn der Adventszeitzu besonderer Aufmerksamkeit im Umgang mit Kerzen und
Adventskränzen. Damit Sie Weihnachten nicht mit der Beseitigung von Brandschäden verbringen müssen,
raten wir folgendes:

 

 

• Keinen trockenen Adventskranz verwenden.
• Adventskranz oder -gesteck auf feuerfeste Unterlage stellen und Kerzenhalter aus feuerfestem Material
verwenden.

• Kerzen niemals in der Nähe von Vorhängen oder anderen brennbaren Materialien aufstellen und
entzünden.
• Brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt lassen; auch beim kurzfristigen Verlassen des Zimmers löschen.
Kerzen immer von „hinten nach vorne“ anbrennen, von „vorne nach hinten“ löschen und nie über
brennende Kerzen greifen.
• Streichhölzer und Feuerzeuge an einem vor Kindern sicheren Ort aufbewahren.
• Kinder sollten nur unter Anleitung von Erwachsenen mit Streichholz und Feuerzeug umgehen.
• Achten Sie darauf, dass die Kerzen bei Verlassen des Raumes wirklich gelöscht sind.

 


Und wenn es doch einmal brennt: Rufen Sie die Feuerwehr über Notruf 112!

 
 

Weitere Beiträge...

  1. Platzhalter2
  2. Platzhalter1

© |